EVENTS

Franz Marc Die grossen blauen Pferde, 1911 Öl auf Leinwand, 105 x 181 cm Sammlung Walker Art Center, Minneapolis, Schenkung der T.B. Walker Foundation, Gilbert M. Walker Fund, 1942
Franz Marc Die grossen blauen Pferde, 1911 Öl auf Leinwand, 105 x 181 cm Sammlung Walker Art Center, Minneapolis, Schenkung der T.B. Walker Foundation, Gilbert M. Walker Fund, 1942

FONDATION BEYELER präsentiert: Kandinsky, Marc & Der Blaue Reiter vom 4. September 2016 – 22. Januar 2017

 

Zum ersten Mal seit 30 Jahren widmet sich eine umfassende Ausstellung in der Schweiz einem der faszinierendsten Kapitel der modernen Kunst, das unter dem Titel Der Blaue Reiter berühmt geworden ist. Die Münchner Ausstellung im Jahr 1911 und die gleichnamige Künstlerbewegung generierten ein neues, revolutionäres Kunsterlebnis. Ausgehend von den Werken Wassily Kandinskys in der Sammlung Beyeler wird dem Publikum ein Einblick in die Arbeit einer Gruppe avantgardistischer Künstler gegeben, deren Offenheit und Internationalität durch den Ersten Weltkrieg unterbrochen wurden.

 

Der Blaue Reiter ist der Name des legendären Almanachs, der von Wassily Kandinsky (1866–1944) und Franz Marc (1880–1916) herausgegeben wurde und 1912 in München erschien. Kandinsky und Marc versammelten in diesem Buch Texte und Bilder aus unterschiedlichen Kulturen und von verschiedenen Künstlern. Der Almanach sollte die Notwendigkeit eines Epochenumbruchs der Künste zu Beginn des 20. Jahrhunderts dokumentieren. Er zeugt von einem damals revolutionär neuen Kunst und Weltverständnis, bei dem es nicht mehr um die Abbildung der sichtbaren Wirklichkeit ging, sondern um die Verbildlichung geistiger Fragen. Dies zeigt sich vor allen Dingen in einer Befreiung der Farbe, die angeregt wurde durch die Voralpenlandschaft südlich von München.

 

Dieses Denken, vor dessen Hintergrund vor allem Kandinsky und Marc ihren Weg zur Abstraktion entwickelten, führte zu einem Wendepunkt in der abendländischen Kunstauffassung und prägte Generationen von Malern – bis heute.

 

In der Ausstellung, in der rund 70 Werke und insgesamt über 90 Exponate zu sehen sein werden, wird der Almanach vorgestellt und die Revolution der Malerei zwischen 1908 und 1914 veranschaulicht, vor allem durch bedeutende Werkgruppen Kandinskys und Marcs.

 

Ein exklusives Poster liegt in der aktuellen Passion Herbst 04/16 bei.

 

Tickets können direkt hier bestellt werden!

 

Die Ausstellung „Kandinsky, Marc & Der Blaue Reiter“ bedankt sich für die Unterstützung von:

Beyeler-Stiftung

Hansjörg Wyss, Wyss-Foundation

L. + Th. La Roche-Stiftung

Novartis

Walter Haefner Stiftung

BadenClassics
BadenClassics
BadenClassics
BadenClassics

BadenClassics 2017 – internationaler Spitzen-Springsport im Dreiländereck

 

Pferdesportfreunde aus Südbaden, der Schweiz und dem Elsass bekommen vom 2. bis 5. Februar 2017 in Offenburg wieder internationalen Springsport auf Weltniveau zu sehen, und das mittlerweile schon zum zehnten Mal. Damals in 2008 wurde das Hallenspringturnier aus der Taufe gehoben und hat sich seither zum angesagten internationalen 3-Sterne Event entwickelt. Olympia-Medaillisten, Weltcupsieger und Europameister gehen an den Start und werden an vier Turniertagen für spannende Ritte sorgen.

 

Rund 10.000 Besucher werden erwartet, denn die BadenClassics stehen bei Pferdefreunden hoch im Kurs, nicht nur wegen des kurzweiligen Wechsels zwischen Springreiten, Voltigier-Akrobatik, Show und Shopping-Angeboten. Sondern die Fans schätzen ganz besonders das internationale und dennoch familiäre Flair und vor allem die einmalige Nähe zum Sport.

 

Vergünstigte Tickets für Besucher gibt es im Vorverkauf unter www.reservix.de oder www.ticketmsaster.de und an allen bekannten Vorverkaufstellen.

 

Alle Infos zu Programm, Teilnehmern und Eintrittspreisen unter www.baden-classics.de



Erfolgreicher Tag im Zeichen des Islandpferdes

 

Der nationale Tag des Islandpferdes wurde mit Hilfe der Islandpferdevereinigung Schweiz (IPV CH) 2008 zum ersten Mal ins Leben gerufen und erfreute sich grosser Beliebtheit. Nun, acht Jahre später, fand wiederum der Tag des Islandpferdes statt und konnte an die vorherigen Erfolge anknüpfen.

 

Das übergeordnete Ziel dieses Tages ist die Arbeit und das Leben mit den Islandpferden in der Schweiz und ihrem Herkunftsland der Gesellschaft näher zu bringen. Auf über 40 Höfen konnten die Besucher das Islandpferd hautnah erleben.

Das Islandpferd zeichnet sich durch seine Vielseitigkeit, den besonderen Gangarten Tölt und Pass und seine unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten aus. So gibt es geduldige und liebe Kinderreitpferde, sichere Therapiepferde, unerschrockene Freizeitpartner für abenteuerreiche Geländeritte und eindrückliche Sportpferde mit ausdrucksstarken Gängen. Und genau diese Vielseitigkeit soll mithilfe des Tag des Islandpferdes näher gebracht werden.

 

Abwechslungsreiche Showeinlagen auf den verschiedenen Höfen

 

Jeder Hof konnte an diesem Tag ein eigenes Programm zusammenstellen und war in der Interpretation dieses ungewöhnlichen Tages völlig frei. So ist es kaum verwunderlich, dass ein vielfältiges und spannendes Repertoire zusammengekommen ist.

Kinder durften Pferde putzen, schmücken und reiten. Es gab eindrückliche Showeinlagen, schöne Gangvorstellungen, leckere Verköstigungen und dies alles im isländischen Ambiente. Einige Höfe haben sogar zum gemütlichen Kinoabend mit isländischen Filmen eingeladen.

Eines der Highlights waren sicherlich die tollen Preise, welche die Besucher gewinnen konnten, unter anderem einen Flug nach Island.

 

Weitere Informationen hier

 PLEASURE RIDE'S

 

Distanzreiten ist eine wachsende Sportart in der Schweiz und sind dem SVPS (Schweizerischer Verband für Pferdesport) unterstellt. Die meisten Anlässe werden in der Deutschschweiz durchgeführt. Immer mehr finden aber auch in anderen Sprachregion der Schweiz Veranstaltungen statt.

Für alle detailierten Informationen zu den Anlässen klicke hier